TYPELOG - FINANZPORTAL

 

 

 

Home | Datenschutz | Impressum | Sitemap

 

Tagesgeldkonto als sichere Geldanlage

Jetzt online vergleichen und beantragen

Nur ein Online-Vergleich ermöglicht es auf einfache Weise, das für die vorgesehene Anlagesumme und die geplante Anlagedauer optimale Angebot zu finden. Darüber hinaus kann der Kunde beim ausgewählten Anbieter sofort online das gewünschte Konto beantragen. Ein wenig Briefverkehr bleibt ihm aber anschließend nicht erspart, da alle Kreditinstitute eine zweifelsfreie Identifizierung des Kunden durchführen müssen, meist über das Post Ident Verfahren. Dies liegt nicht nur im Interesse der Bank und des Kunden, sondern ist auch gesetzlich zwingend vorgeschrieben.

Tagesgeldkonto - Ein Vergleich lohnt sich

Ein Tagesgeldkonto bietet (im Gegensatz zum Festgeldkonto) die Möglichkeit, kurzfristig verfügbare Barreserven zu erheblich besseren Konditionen anzulegen, als dies auf einem Girokonto der Fall ist. Die anbietenden Kreditinstitute geben in Form höherer Zinssätze Kostenvorteile an den Kunden weiter, die aus dem geringeren Verwaltungsaufwand für derartige Konten resultieren. Im Gegensatz zum Girokonto erlaubt ein Tagesgeldkonto keine Barauszahlungen, Überweisungen, Daueraufträge oder sonstige finanziellen Transaktionen. Möglich sind im Normalfall lediglich Überweisungen vom Girokonto und Auszahlungen auf dieses Konto. Daher ist die beworbene tägliche Verfügbarkeit der Einlagen so zu verstehen, dass täglich Auszahlungen auf das Girokonto veranlasst werden können. Erst nach der üblichen Banklaufzeit von wenigen Tagen kann tatsächlich über das Geld verfügt werden.

 

Auxmoney für AnlegerTagesgeldkonten sind sicher

 

Alle allgemein bekannten Kreditinstitute sichern die bei ihnen geführten Tagesgeldkonten über den Einlagensicherungsfond des jeweiligen Bankenverbandes ab. Für Mitgliedsinstitute des Bundesverbandes Deutscher Banken e.V. bedeutet dies, dass die Einlagen jedes Kunden bis zu einer Summe von 30 Prozent des Eigenkapitals der Bank gesichert sind. Für Privatanleger dürfte das in jedem Fall eine 100-prozentige Absicherung bedeuten. Zu beachten ist aber, dass diese von den Banken freiwillig gewährte Absicherung über den gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen hinausgeht.

 

Bei kleineren Privatbanken wird gelegentlich nur die gesetzliche Absicherung angeboten. Dies bedeutet, dass 90 Prozent der Einlage, maximal aber 20.000 Euro abgesichert sind. Im Zweifelsfall empfiehlt sich also eine gezielte Nachfrage.

 

 

Tagesgeldkonten sinnvoll nutzen!

 

Tagesgeldkonten können uneingeschränkt empfohlen werden, wenn sie für den Zweck genutzt werden, für den sie gedacht sind. Für langfristige Kapitalanlagen können durch andere Anlageformen höhere Renditen erzielt werden. Für Vermögensbestandteile, über die längerfristig nicht verfügt werden soll, ist das Tagesgeldkonto also nicht die erste Wahl. Auf der anderen Seite ist zu bedenken, dass auf dem Girokonto zumindest eine Barreserve für einen sofortigen Kapitalbedarf verbleiben sollte, um bei ungeplanten Ausgaben die oben erwähnte Banklaufzeit nicht mittels des teuren Dispositionskredits überbrücken zu müssen. Dadurch können die Zinsvorteile des Tagesgeldkontos schnell verloren gehen.

Ein Online-Vergleich von Tagesgeldkonten lohnt sich!

 

 

Die angebotenen Tagesgeldkonten unterscheiden sich in vielen Details erheblich, weswegen ein übersichtlicher Vergleich der Angebote unverzichtbar ist. An erster Stelle steht hier natürlich der Vergleich der Zinsen, wobei neben dem Zinssatz auch das Intervall der Zinsgutschriften zu beachten ist. Monatliche oder vierteljährliche Zinsgutschriften führen durch Zinsesszinseffekte dazu, dass der effektive Zinssatz höher als der angegebene nominale Jahreszins ist. Darüber hinaus ist zu beachten, ob der Zins festgeschrieben oder variabel ist und ob eine etwaige Festschreibung an eine minimale Einlagesumme gekoppelt ist. Häufig wird der beworbene Zinssatz nur Neukunden angeboten und ist auf sechs oder zwölf Monate befristet. Hinzu kommt, dass dieser Zinssatz oft nur für eine festgelegte maximale Einlagesumme gewährt wird, darüber hinaus gehende Beträge werden niedriger verzinst. Die Wahl des optimalen Anbieters hängt also auch vom Anlagebetrag ab.